erstellt  12.04.2011
Sicherungen
Funktionsweise von Schmelzsicherungen
Sicherungsautomaten
Diazed
Neozed
NH
Kennzeichnungen
Farbkennzeichnung
Gerätesicherungen
Charakteristik
Diazed

Diazed Größe I

1A
2A
4 A
6 A
10 A
16 A
20A
25A

Ø B

6
6
6
6
8
10
12
14

Diazed Sicherungen in der Größe DI gibt es in den Werten von 2 bis 25 Ampere.

Diazed Größe II

2A
4A
6A
10A
16A
20A
25A

Ø B

6
6
6
8
10
12
14

Diazed Sicherungen in der Größe DII gibt es in den Werten von 2 bis 25 Ampere.

Diazed Größe III

35A
50A
63A

 

Ø B

16
18
20

Diazed Sicherungen in der Größe DIII gibt es in den Werten von 35 bis 63 Ampere.
Neozed
  Neozed Sicherungen in der Größe D0I gibt es in den Werten von 2 bis 16 Ampere.
     
  Neozed Sicherungen in der Größe D0II gibt es in den Werten von 20 bis 63 Ampere.
Kennzeichnungen von Gerätesicherungen
Bez    
gl/gG Allgemeine Anwendungen-Ohmische Lasten (kurze Ausschaltzeit)
aM Motor Lasten-Induktive Lasten ( längere Auslösezeit)
gTr Transformatoren und hohe Induktive Lasten
gF/gTF Hohe Spannungen 750-1000 Volt
aR/gR Hohe Abschaltgeschwindigkeit -Halbleiter usw
ar Teilbereichschutz (Kurzschluß )
gR Ganzbereichschutz (Kurzschluß und Überlast)
gB Spezialanwendung z.B. Bergbau
     
Farbkennzeichnung

Ampere

Farbe
 
2 Pink  
4 Braun  
6 Grün  
10 Rot  
16 Grau  
20 Blau  
25 Gelb  
35 Schwarz  
50 Weiß  
63 Kupfer  
Gerätesicherungen
Auslöseverhalten der Feinsicherung Kennbuchstabe    
Superflink
FF
   
Flink
F
   
Mittelträge
M
   
Träge
T
   
Superträge
TT
   

NHSicherungen

NH Sicherung
NH Sicherung der Größe C00 gibt es in folgenden Stärken:

}
 

Nennstrom     
          
COO-10A         
COO-16A         
COO-20A         
COO-25A         
COO-35A         
COO-50A         
COO-63A         
COO-80A         
COO-100A         
OO-125A         
OO-160A         
 

 

Technische Daten
 
Betriebsspannung:  500V AC 
Abschaltkapazität:  120kA 
Verlustleistung:  3 bis 30W 


 

Abmessungen (mm)
 
Typ  000 
C-00  00  C-0  0-S 
78  78  125  124,5  124,5  134  150  150  200 
48  50  66,7  67  66  67  67  67  67 
21  28  21  28  39  40  56  69  90 
42  44  42  44  49  55  62,5  76  107 
52  54  52  54  59  65  72,5  86  117 
45  44  63,5  61  61  61  61  61  62 
1,5  1,6 
15  15  15  15  15  20  26  32  65 
8,5  8,5  14  14  15  16  21 
10  10  10  10  10  10  10  10  10 
150 
14 


Sicherungen entsprechen Standards nach DIN, VDE und IEC. Sie lassen sich wie folgt klassifizieren:
gL/gG  Allgemeine Anwendungen, z.B. ohmsche Lasten 
aM  Motor-Lasten oder Ãhnliche induktive Anwendungen 
gTr  Transformator-Lasten oder Ãhnliche hochinduktive Anwendungen 
gF/gTF  Hohe Spannungen 750 bis 1000V 
aR/gR  Hohe Abschaltgeschwindigkeit für Halbleiter-Schutz 
aR  Teilbereichsschutz (Kurzschluß) 
gR  Ganzbereichsschutz (Kurzschluß und Überlast) 
gB  Spezial-Anwendungen z.B: Bergbau 



 
 
Sicherungsautomaten
Leitungsschutzschalter auch Automaten genannt oder auch früher HLS für Haushaltleitungsschutzschalter dienen zum Schutz von Kabeln und Leitungen gegen Überlast und bei Kurzschluss.
Sie besitzen zwei unterschiedliche Auslöser:
• einen zeitverzögerten thermischen Auslöser für den Überlastschutz
• einen elektromagnetischen Auslöser für den Kurzschlussschutz

Folgende Daten müssen auf einen Automaten vermerkt sein:
1
Name und oder Warenzeichen des Herstellers

2
Typenbezeichnung des Herstellers

3
Bemessungsstrom
16 gibt den Bemessungsstrom ( Nennstrom ) an
4
Auslösecharackteristik
B 16 zeigt die Auslösecharakteristik von B an ( siehe Tabelle unten)
5
Bemessungsspannung
Gibt die maximale Betriebsspannung an , zusätzlich ist noch das Zeichen für Wechsel oder Gleichstrom angegeben
6
Bemessungsschaltvermögen
Im Beispiel oben  mit 6000 Ampere angegeben, ist der maximal Strom der von diesem Automat noch sicher getrennt werden kann
7
Polzahl

8
Schaltbild



Charakteristik Sicherungsautomaten

Sicherungsautomaten sind in Kategorien eingeteilt mit den Bezeichnungen B, C oder D, was etwas über die Trägheit der Automaten aussagt.
Die folgenden Kennwerte gelten bei einer Umgebungstemperatur von 30 ° Celsius und Automaten mit einen Nennwert bis 63 Ampere
Kategorie
Thermische Auslösung
Abschaltzeit
Magnetische Auslösung
Abschaltzeit
Verwendung
B
1,45 X In ( Nennstrom)
unter  einer Stunde
5 X In ( Nennstrom)
unter  0,1 Sekunden
Zur Absicherung von Licht,Steckdosen, und Steuerstromkreisen. Der Dauerstiom entspricht den von Schmelzeinsätzen gleicher Nennstärke.Diese können durch B-Automaten ersetzt werden.
C
1,45 X In
unter  einer Stunde 10 X In
unter  0,1 Sekunde
Zum Schutz von Motoren und Transformatoren
Sie eignen sich besonders zum Schutz von Glühlampen und parallel Kompensierten Leuchstoffgruppen.
Der Kurzschlussauslöser entspricht dem 5 bis 10 rfachen des Nennstromes.
D
1,45 X In
unter  einer Stunde 20 X In
unter 0,1 Sekunde
Zum Schutz von Verbrauchern mit sehr hohen Einschaltspitzen.
Spricht zwischen dem 10 und 20 fachen Nennstrom an..
Nicht geeignet zum Einsatz als Leitungsschutz.


Aktualisiert 07.12.2019
Copyright by ms 2009