erstellt am 23.05.2016
Warum stimmt bei der Glühlampe die Angaben nicht  mit dem gemessenen Wert überein ?
Betrachten wir die auf einer  Glüh- oder Halogenlampe angegebenen Daten dann werden wir feststellen das diese Daten nie mit den Daten übereinstimmen die wir mit einem Messgerät messen.
Nehmen wir als Beispiel eine Halogenlampe mit der Aufschrift 12 Volt / 21 Watt.   

Anhand dieser Angaben können wir den Strom berechnen und mit dieser Stromangabe auch den Widerstand.Berechnen wir zuerst den Strom folgendermaßen:
Strom = Leistung : Spannung
Ampere = Watt : Volt
Ampere = 21 : 12 = 1,75 A

Dann berechnen wir den Widerstand
Widerstand=Spannung :Strom
Ohm= 12:1,75 = 6,8 Ohm
Messen wir aber den Widerstand mit einen Messgerät messen wir ca, 0,6 Ohm, wie kommt dieser Unterschied zustande?
Glühlampen besitzen einen Glühfaden aus Metall, und Metalle sind sogenannte Kalt-Leiter das bedeutet das sie im kalten Zustand einen kleinen elektrischen Widerstand haben  und im Warmen einen größeren Widerstand, Bei Handelsüblichen Glühbirnen ist der Unterschied ca. 1 zu 10. Also im kalten Zustand ist der Widerstand meist 10 mal kleiner als im heißen Zustand.
Da sich die Daten auf einer Glühlampe aber auf den Betrieb also dann wenn eine Glühlampe heiß ist bezieht, kann man diese Daten nicht im kalten Zustand messen.




aktualisiert am 23.15.2016